Geschichte von Zappendorf

Geschichte von 1950 bis 1990

Die Geschichte von Zappendorf von 1950 bis 1990

Details zu diesem Thema

Geschichte von 1990 bis heute

Die Geschichte von Zappendorf von 1990 bis heute

Details zu diesem Thema

1990

– Frau Siering wird zur Bürgermeisterin der Gemeinde gewählt (Amtszeit bis 1994)

– Bau einer Feierhalle auf dem Friedhof Müllerdorf

1991

– Beginn der Sanierung und Modernisierung gemeindeeigener Wohnungen und der Konzentration auf Lückenbebauung

– In allen drei Ortsteilen wird mit der Verbesserung der Infrastruktur, insbesondere der Straßen, Wege und Friedhöfe begonnen, mit der Abwasserleitung auch der grundhafte Ausbau der durch Zappendorf und Müllerdorf führenden Kreisstraße

– Konzentration von Krippe und Kindergärten als Kindertagesstätte Köllme und Übergabe in kommunale Trägerschaft. Beginn von Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten

 

1992

– Erschließung des Geländes an der alten B 80 als Gewerbegebiet

– Das Gemeindeamt wird in die Schulstraße 1(jetzt Lawekestraße) verlegt

– Das Laweketal wird zum Landschaftsschutzgebiet ernannt

 

1993

– Produktionsbeginn  des ersten Betriebes auf dem Gelände des Gewerbegebietes

– Zappendorf  wird  Mitglied der neu gebildeten Verwaltungsgemeinschaft            Westlicher  Saalkreis (Sitz in Salzmünde)

 

1994

– Baubeginn  des Wohnparks „Krumme Äcker“

– Wechsel der Grundschule für Zappendorfer Kinder von Höhnstedt nach Bennstedt

– Rüdiger Wagner (parteilos) wird zum Bürgermeister gewählt (Amtszeit bis 2006)

– Bei Sanierungsarbeiten an der Feierhalle des Zappendorfer Friedhofes werden Urkunden von 1856 gefunden

– Die Muschelkalkhänge zwischen Lieskau, Köllme und Bennstedt werden Naturschutzgebiet

 

1996

– Nach einem Gebirgsschlag in der Grube Teutschenthal bebt auch in Zappendorf für  20 Sekunden die Erde

– Rühlmann-Orgel der Kirche von Köllme wird 100 Jahre alt

– Bau und Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses in Zappendorf

 

1997

– Bau des Altenzentrums Betreutes Wohnen in Müllerdorf und Einzug der ersten Mieter

– Müllerdorf erhält einen Kinderspielplatz

– Aufstellung von 12 Markierungssteinen über die archäologischen Fundstellen in der Gemeindeflur

– Wanderwege in der Zappendorfer Flur werden mit Bildtafeln über Fauna und Flora als Naturlehrpfade eingerichtet

– Festgottesdienst zum 100jährigen Bestehen der wieder aufgebauten St. Petri-Kirche in Müllerdorf

 

 

1999

– Zappendorf wird Mitglied im Verband Naturpark „Unteres Saaletal“ e.V.

– Beginn der Aufrebung des Händel-Weinberges in der Flur Polingen

– Unter www.zappendorf.de präsentiert sich Zappendorf erstmals im Internet und ist Vorreiter im Saalkreis

– Festumzug anlässlich 1020 Jahre seit der Ersterwähnung von Müllerdorf mit 27 Darstellungen aus der Geschichte des Dorfes

 

2000

– Gründung des Zappendorfer Fördervereins e.V.  (ZFV)

– Landrat Bischoel und Bürgermeister Wagner geben die erste vollständig fertiggestellte Kreisstraße(K 2130) im Verlauf der Gemeinde Zappendorf frei

– Festumzug in Köllme anlässlich des 1170. Jahrestages der urkundlichen Ersterwähnung

 

2001

– Eröffnung des Kinder- und Jugendcamps im Steinbruch in Köllme nach Ausbau der Begegnungsstätte 1

– Zappendorf feiert erstmalig das Händel-Weinblütenfest am Händel-Weinberg in der Flur Polingen und in den 4-Seiten-Höfen. Die historische Weinberghütte wurde aufwendig durch die Gemeinde restauriert

– Die Arbeitsgruppe Wandern und Touristik des ZFV entwirft ein Wanderwegenetz rund um Zappendorf und markiert die Wanderwege. In den Ortsteilen werden Hauptwegweiser aufgestellt

– Beginn öffentlicher Wanderungen mit heimatkundlichen Themen. .

– Erster „Gutedel“ auf dem Händel-Weinberg geerntet

 

2002

– Einweihung des Landwirtschafts- und Heimatmuseums Zappendorf. Das Museum entwickelt sich unter der Regie des ZFV zum kulturellen Zentrum mit vielfältigen Veranstaltungen

– 130 Jahre Kirchweihe der kath. St. Elisabeth-Pfarrkirche in Zappendorf

– Bildung der Arbeitsgruppe „Weinstraße Mansfelder Seen“ durch 7 Gemeinden.

– Die Feuerwehr erhält ein neues Löschfahrzeug

 

2003

– Beginn von öffentlichen Seniorenwanderungen

– Nach Aufstellung von 12 Lehrtafeln „Fauna und Flora“ wird entlang des Europa-Wanderweges E 11 der 4. Naturlehrpfad eröffnet

– Einweihung der Weinstraße Mansfelder Seen in Verbindung mit 1030 Jahre der Ersterwähnung des Weinanbaus in der Region

– Aus dem Wettbewerb um das schönste Dorf im Saalkreis geht Zappendorf als Sieger hervor

 

2004

– Der Zappendorfer Förderverein e.V. löst sich auf. Die Verantwortung für die Arbeit des Landwirtschafts- und Heimatmuseums übernimmt ein Museumsrat. Über Zappendorf hinaus wird das Museum Kultur- und Bildungszentrum im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft

– Die Kindertagesstätte Köllme besteht 40 Jahre

 

2006

– Werner Witkowsky wird zum Bürgermeister gewählt (Amtszeit 2007 bis 2014)

– Neueindeckung des Dachs der Kirche Müllerdorf

 

2007

– Neubau der Brücke über den Würdebach im Ortsteil Köllme

– Frau Siering und Herr Wagner werden Ehrenbürger der Gemeinde

– 10 Jahre nach dem Bau des Altenzentrums wohnen hier 35 Mieter

 

2008

– Fertigstellung des Neubaus des Kindergartens im Ortsteil Köllme aus eigenen Mitteln der Gemeinde

– Mit Hilfe einer elektronischen Steuerung läutet die Glocke der Kirche von Müllerdorf wieder den Feierabend ein

 

2009

– Die Zappendorfer Feuerwehr feiert 75-jähriges Bestehen und erhält einen Mannschaftstransportwagen und ein Jahr später einen Löschwassertankanhänger

– Die Gemeinde kauft einen neuen LKW

– Der Zappendorfer Carnevalsverein besteht 25 Jahre

– In der Kindertagesstätte werden 18 Krippen-, 30 Kindergarten-, und 10 Hortkinder betreut und gebildet.

– Die Uhr der Kirche von Müllerdorf  aus dem Jahr 1898 wird repariert und zeigt nach mehr als 50 Jahren Stillstand wieder die Zeit an

 

2010

– In Köllme wird der 1180. Jahrestag seiner erstmaligen Erwähnung und 25 Jahre Schalmeienkapelle gefeiert

– Zappendorf  schließt sich schuldenfrei als Ortschaft der Einheitsgemeinde Salzatal (Sitz Salzmünde) an

– Fertigstellung der Sanierung des historischen Brunnens in Müllerdorf

 

2011

– 10 Jahre Weinblütenfest

– 10-jähriges Bestehen des Kinder- und Jugendcamps

 

2012

– Gründung des Fördervereins Kinder- und Jugendcamp Zappendorf e.V.

– Festwoche zum 10-jährigen Bestehen des Landwirtschafts- und Heimatmuseums

– Neubau der Lawekebrücke im Zuge der Schachtstraße

 

2013

– Aufbau einer „Zeitoase“ im Landwirtschafts-und Heimatmuseum für alte, kranke und hilfsbedürftige Bürger unter Nutzung der Erfahrungen der Diehl-Ziesewitz-Stiftung

– Das Landwirtschafts- und Heimatmuseum zählt zu den Öffnungszeiten und bei Veranstaltungen, Vorführungen und Schülerprojekten über 5000 Besucher

– Nach 2012 erneuter Großbrand im Gewerbegebiet der unter Mitwirkung der Zappendorfer  Feuerwehr gelöscht wird

 

2014

– Ina Zimmermann wird Ortsbürgermeisterin

– Zappendorf siegt im Wettbewerb des Saalekreises „Unser Dorf hat Zukunft“

– Heimatabend anlässlich 1035 Jahre seit der Ersterwähnung von Müllerdorf

– 80 Jahre Zappendorfer Feuerwehr. (17 aktive Feuerwehrleute, 15 jugendliche und        2 in der Altersabteilung)

– Der Zappendorfer Karnevals-Verein feiert sein 30-jähriges Bestehen

– In der Kindertagesstätte Köllme wird das 50 jährige Bestehen gefeiert

 

2015

– 65 Jahre wurde im Rahmen einer Gebietsreform, Köllme, Zappendorf und Müllerdorf zu einer Gemeinde Zappendorf.

– Einweihung des Neubaus der 2. Begegnungsstätte im Kinder- und Jugendcamp

– Vom ev. Pfarramt Müllerdorf werden 9 Christengemeinden, 9 Kirchen, 1 Pfarrhaus, 1 Gemeindehaus und 1 Friedhof  betreut bzw. verwaltet

– Mai 2015 – Die Bewertungskommission Sachsen-Anhalts besucht im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ unsere Ortschaft.

– Juni 2015 – Ina Zimmermann wird von der Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig in Berlin für ihr besonderes Engagement in der Kommunalpolitik mit dem Helene-Weber-Preis ausgezeichnet. Ina Zimmermann ist die erste Frau Sachsen-Anhalts, die diesen Preis erhält.

– Juni 2015 – Der MDR ist zu Gast „Landpartie in Zappendorf“ – Eine Ganztagesveranstaltung von 06.00 Uhr bis 24.00 Uhr mit vielen Gästen aus Politik, Kultur und Unterhaltung. Zappendorf ist präsent im MDR, sowohl im Radio als auch im Fernsehen.

– Juli 2015 – Ein starker Sturm beschädigt viele Gebäude und Bäume in Zappendorf und Köllme. Der Sturm zieht weiter über Lieskau an die Saale und hinterlässt eine Schneise der Zerstörung.

– August 2015 – Die Dörfer Gladigau (Landkreis Stendal) und Zappendorf haben beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen. Die Siegerehrung erfolgt in Diesdorf durch Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens. Damit darf Zappendorf unser Bundesland Sachsen-Anhalt sowohl beim Bundeswettbewerb als auch auf europäischer Ebene vertreten.

– Dezember 2015 – Ideen sind gefragt. In einer großen Frageaktion werden alle Bürger zu ihren Vorstellungen zur Weiterentwicklung der Gemeinde befragt.

– Dezember 2015 – Engagierte Leute aus der Gemeinde Salzatal gründen den Verein „Lokales Bündnis für Salzatal“,  der das gesellschaftliche Zusammenwachsen der Ortschaften fördern soll. Ina Zimmermann leitet den Verein.

 

2016

– Juni 2016 – Jurybereisung im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ und für den Europäischen Dorferneuerungspreis. Der MDR berichtet ausführlich über Zappendorf.

– November 2016 – Die Gemeinde Salzatal wählt mit großer Mehrheit Ina Zimmermann als zukünftige Bürgermeisterin. Im Mai 2017 übernimmt sie das Amt von Juliane Sperling-Lippmann.

 

2017

– Januar 2017 – Zappendorf gehört zu den Gewinnern des Bundeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ und erhält auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin aus den Händen des Bundes- Landwirtschaftsministers Christian Schmidt den Preis.  Zappendorf gehört zu den 33 ausgezeichneten Orten, beworben hatten sich 2400 Gemeinden.

– Viele engagierte Bürger Zappendorf organisieren sich in einer freien „WhatsApp“-Gruppe zur Unterstützung nachbarschaftlicher Beziehungen und Hilfestellungen und zur Belebung kultureller Initiativen (Musikveranstaltungen, gemeinschaftliches Beisammensein, Tauschbörsen…)

– Mai 2017 – Wilfried Faber übernimmt das Amt des Ortsbürgermeisters.

– Juni 2017 – Im Heimatmuseum Zappendorf werden die Voraussetzungen zur Nutzung als Standesamt für die Gemeinde Salzatal geschaffen.

– August 2017 – 1. Zappendorfer Rockzipfel am Wehr – das besondere Musikerlebnis