Frühlingswanderung 2019 in Salzatal

 

AG Wandern Zappendorf lädt ein zur Frühlingswanderung 2019 in Salzatal

Termin:            Samstag, 04. Mai 2019, 10:00 Uhr,

Treffpunkt 1:    Beesenstedt / Straßenkreuzung in Ortsmitte für die große Wanderroute

Länge der Tour ca. 12 km

 

Treffpunkt 2:    Heimatmuseum Zappendorf für die kleine Wanderroute

Länge der Tour ca. 6 km

 

1.Tour: Wanderung auf einem Höhenweg von Beesenstedt nach Kloschwitz und zurück durch den bekannten Blütengrund

 

Nach dem guten Start in die neue Wandersaison mit der Winterwanderung am 16.02.2019 besuchen wir diesmal die Ortschaften Beesenstedt und Kloschwitz im schönen Salzatal.

Beesenstedt hat eine interessante Geschichte und Kloschwitz ist landschaftlich eine echte Perle im Naturpark „Unteres Saaletal“. Beesenstedt ist ein typisches Straßendorf mit einer Hauptkreuzung in der Dorfmitte.

Hier starten wir in Richtung Norden auf der Landstraße nach Freist. Nach nur 750m biegen wir auf einen Feldweg in Richtung Osten ab, der auf einem Höhenrücken nach Kloschwitz führt. Dieser Feldweg begrenzt eine große Obstplantage. Die Obstproduktion Beesenstedt ist ein starker Partner von „Halle-Saale-Obst“. Ein erfahrener Obstbauer wird uns dort über die Sortenvielfalt, die Ernteerträge und Vermarktung informieren.

Am Ende der Plantage senkt sich der Feldweg ab und trifft auf den tieferliegenden Hauptwanderweg nach Kloschwitz. Im unteren Drittel erreichen wir den „Mordgrund“. Auf diesem steigen wir stetig (recht steil) nach oben, bis wieder eine begrenzende Obstplantage unseren Weg in Richtung Osten zur Saale lenkt.

Vom Burgberg aus haben wir weite Sicht über das herrliche Saaletal, ein lohnendes Wanderziel zu jeder Jahreszeit!

Unser Weg führt weiter durch ein kleines Waldgebiet, das „Stengel-Holz“. Nun geht es immer abwärts, bis wir an der „Sole-Kaskade“ unser Wanderziel „Kloschwitz an der Saale“ erreicht haben.

Der größte Teil ist nun geschafft. Als Belohnung wartet auf alle Teilnehmer wieder das beliebte „Pausenbrot“.

Weit weg vom Heimatmuseum Zappendorf versorgen uns auch hier die engagierten Landfrauen und –männer  mit Speise und Trank.

Zurück geht es dann immer bergauf, am Bächlein entlang, durch den bekannten und berühmten Blütengrund, der schon seit vielen Generationen der Anziehungspunkt beim alljährlich stattfindenden „Kloschwitzer Blütenfest“ (27./28.04.2019) ist.

 

 

2.Tour: Wanderung auf dem Weinbergrundweg über den Händel-Weinberg

Nach dem Start am Heimatmuseum wandern wir zum Hauptwegweiser in Zappendorf.

Der Weinbergrundweg beginnt am Hauptwegweiser Zappendorf, führt auf der Schachtstraße vorbei an der Informationstafel „Kalibergbau in Zappendorf“ in das Salzatal. Dort angekommen erfahren wir einiges über den Kalibergbau und gehen dann weiter nach rechts auf dem breiten Weg nach Langenbogen an der ehemaligen Kalischachtanlage vorbei. Der Weg biegt dann links hinunter Richtung Salzateich und wenig später landen wir an Händels Weinberg. Dort werden die Wanderer über die Geschichte des Weinberges informiert, auch wartet dort eine kleine Überraschung.
Kurz vor dem Weinberg beginnt das NSG „Salzatal zwischen Langenbogen und Köllme“  mit seinen Trocken – und Halbtrockenrasen, Felsfluren, Streuobstwiesen,  mit der Salzflora und -fauna und Stillgewässern.

300m nach dem Händel-Weinberg verlassen wir den Weg nach Langenbogen und biegen nach links in einem schmalen Pfad ein. Über eine kleine Brücke überqueren  wir die Salza und biegen nach links Richtung Köllme ab.

Vor Köllme angelangt, überqueren wir nochmals die Salza und gehen unterhalb des Hopfberges auf dem Europawanderweg E11nach Zappendorf zum Ausgangspunkt zurück, wo die Wanderer von unseren Landfauen und –männern verwöhnt werden.

Wir wünschen uns wieder viele Wanderfreunde aus Salzatal, den Nachbargemeinden und aus Halle bei den sehr reizvollen Wanderungen, die entsprechend Interessenlage und Leistungsfähigkeit gewählt werden können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *