Geschichte von Zappendorf 1950-1990

1950
– Im Zuge einer Reform der Kreis-und Gemeindegrenzen werden die Gemeinden Köllme, Zappendorf und Müllerdorf zur Gemeinde Zappendorf zusammengeschlossen und dem Saalkreis zugeordnet

– Ausbruch der Maul-und Klauenseuche

– Die Zappendorfer Mühle wird für immer stillgelegt

1952
– Vereinigung der Zentralschule Zappendorf mit der Grundschule Köllme zu einem Schulverband als Grundschule Zappendorf. Zu ihr gehören 5 Schulgebäude mit 8 Klassenräumen und 363 Kinder

– In Zappendorf gibt es 32 Einzelbauern, davon 18 in Müllerdorf, 7 in Zappendorf und 7 in Köllme

– Einzelbauern werden inhaftiert oder verlassen die Gemeinde, weil sie das Ablieferungs-Soll nicht erfüllen können

– Gründung der ersten Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) Typ III in Müllerdorf

1953
– Fertigstellung des Neubaus des Kulturhauses der Kalkwerke

– Der Stützpunk der Maschinen-Ausleihstation(MAS) Langenbogen wird Maschinen-Traktoren-Station(MTS) in Müllerdorf

– Gründung der ersten Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG)
Typ III in Köllme, Auflösung am 17.06.1953 und Weiterführung als Gemeindegut

1955
– Ende des Kalkbergbaus in Köllme

1956
– Beginn des Neubaus der Schulbaracke in Müllerdorf im Nationalen Aufbauwerk(NAW) mit 7 Klassenzimmern, 1 Lehrerzimmer und 1 Büro
– Schrittweiser Aufbau der Schule Zappendorf zur Polytechnischen Oberschule

– Die Mühle in Köllme schließt für immer

– Errichtung eines Sportlerheimes mit Umkleidekabinen und Waschraum

– Für die LPG wird ein Lehrlingswohnheim eingerichtet
1957
– Zusammenschluss der LPG Müllerdorf und des Gemeindegutes Köllme zur
LPG „John Scheer“

– Bildung eines Stützpunktes der Gesellschaft für Sport und Technik(GST) im Gelände
des Kalkbergwerkes

1958
– Die Schule wird als erste unseres Gebietes 10- klassig und unterrichtet auch Schüler aus Salzmünde, Beesenstedt, Benkendorf und Pfützthal

– Der Pfarrer Gustav Madanz scheidet aus seinem Amt nach 25 Jahren Dienst in der Kirche Müllerdorf aus

1959
– Beginn des Ausbaus des Kesselhauses des ehemaligen Kalibergwerks im NAW zu einer Sporthalle

– Durch Hubert Buhl (Schuldirektor in Zappendorf von 1958-1977) entwickelt sich die
Schule mit Orchester, Chor, Schalmaienkapelle, Laienspielgruppe, Theaterzirkel und
weiteren Arbeitsgemeinschaften zum erfolgreichen Träger der Kulturarbeit in der
Gemeinde

1959
– 25 Jahre Feuerwehr in Zappendorf

– Gründung der LPG Typ I „10. Jahrestag der DDR“ in Zappendorf

– Gründung der LPG Typ I „Frohe Zukunft“ in Müllerdorf

1959

– Für Arbeiter der Betriebe Kaliwerk Teutschenthal und Zementwerk Nietleben wird der Busverkehr eingeführt
und anschließend mit Linienverkehr für die Bevölkerung erweitert.

1960
– Ende der privaten Landwirtschaft in der Gemeinde. Alle bisherigen Einzelbauern sind den LPG beigetreten

– Einrichtung einer HO-Verkaufsstelle in Zappendorf und einer Konsum-Verkaufsstelle in Müllerdorf

– Siedlungsstraße in Müllerdorf neu gepflastert

1962
– Einstellung des Eisenbahnbetriebes auf der Strecke Teutschenthal – Salzmünde.
Zappendorf ist nur noch über die Straße erreichbar

– Beginn des Baus der Wasserleitung in Müllerdorf

1963/1966
– Abschnittsweiser Anschluss der Häuser in Müllerdorf an die Wasserleitung. Bis zu
dahin musste das Wasser aus dem Dorfbrunnen herangeschafft werden

1963
– Karl Mertens, seit 1947 im Amt, beendet seine Tätigkeit als Bürgermeister

1964
– Einweihung der neu gebauten Kinderkrippe und des Kindergartens in Köllme für 70 Kindergarten- und 15 Krippenplätze

– Kauf eines neuen Mannschaftswagens für die FFW Zappendorf

1964/66
– Ergänzung des Schulneubaus durch ein Sozialgebäude mit Wannen-und Brausebädern sowie Toiletten und Heizung

1965
– Neubenennung der Straßen und der Hausnummern

– Straßenradrennen um den großen Preis von Zappendorf

1968
– Errichtung eines Sportplatzes an der Schule

– In Verbindung mit der Einstellung der Halle-Hettstedter Eisenbahn erhält Zappendorf Anschluss an den Omnibusverkehr

1969
– Zusammenschluss der LPG Typ I von Müllerdorf und Zappendorf zur LPG „10.Jahrestag“

– Einrichtung der Betriebsabteilung Schmiedehandwerk der PGH „Freiheit“ Bennstedt im ehemaligen Kaliwerk

1970/71
– Schwarzdecke für Schachtanlage Zappendorf

1970
– Anschaffung eines Pkw Trabant für Dienstfahrten und einer Fernsprechanlage der Gemeindeverwaltung

1971
– Beitritt zum Kommunalen Zweckverband(KZV) Teutschenthal

1971/72
– Bau einer Arztpraxis in Zappendorf

– Anschaffung neuer Schulmöbel

1972
– Weitere Konzentration der landwirtschaftlichen Produktion durch Zusammenschluss aller LPG zu einer LPG „Thälmann Pionier“ in Salzmünde

1973
– 25-jähriges Bestehen der BSG Traktor Zappendorf

– Aus den LPG werden die Kooperative Abteilung (KAP) für Pflanzenproduktion Beesenstedt und die LPG Tierproduktion Salzmünde (Sitz in Benkendorf) geschaffen

1974
– Aufbringen Schwarzdecke in Köllme, Straße der Einheit

– Bau der Wasserleitungen in Köllme für den Landwirtschaftsring im NAW
und der Straße der Einheit bis zum GST-Gelände

1975
– Neubau des Gerätehauses der FFW Zappendorf

– Bau der Wasserleitung in Köllme, Bennstedter Straße

1977
– Bildung des Kommunalen Zweckverbandes Zappendorf

– Anschaffung eines Lkw S 4000

1978
– Freiwillige Feuerwehr erhält in Müllerdorf einen neuen Geräteraum

1979
– Die Ober- und Mittelstufe der Polytechnischen Oberschule wird in die neu gebaute Schule in Höhnstedt verlegt

1980
– Schulküchenanbau in Müllerdorf. Die Schulküche versorgt auch alte und gebrechliche Einwohner

– Als letzte Mühle wird auch die Wassermühle in Müllerdorf stillgelegt

1982
– Verplombung des Verbindungsschachtes zwischen Zappendorf und Teutschenthal

1984
– Zappendorf hat 1613 Einwohner, davon 273 Kinder und 305 Rentner

– Schule in Zappendorf wird für immer geschlossen. Die Kinder der Klassen 1-4 werden in Höhnstdt eingeschult

– Gründung des Zappendorfer Karneval-Vereins

– Die Tierbestände in der Gemeinde umfassen 219 Schweine, 28 Rinder und 1087 Hühner

1985
– In Köllme wird Abwasserleitung verlegt

– Kindergarten und Kinderkrippe betreuen insgesamt 76 Kinder

1986
– Im „Mach-mit-Wettbewerb“ werden Werte in Höhe von 671.000 M geschaffen

1988
– Die Bücherei der Gemeinde verwaltet 5963 Bände

1990
– Auflösung der LPG(P) Beesenstedt und der LPG(T) Salzmünde-Lettin-Fienstedt

 

weitere Chronik-Artikel:

Geschichte von Zappendorf 1

Chronik von 1121 bis 1950

Details zu diesem Thema

Geschichte von Zappendorf 3

Chronik von 1990 bis heute

Details zu diesem Thema

Geschichte von Müllerdorf

Chronik von 979 bis 1950

Details zu diesem Thema