Quark-Kokos-Blechkuchen

Ein Rezept aus der ZeitOase Salzatal

Zutaten

für den Teig:
350 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Margarine
100 g Zucker oder Rohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier

für den Belag:
2 Dosen Mandarinen
750 g Quark
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Sahne
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
3 Eiweiß

für die Streusel:
200 g Kokosflocken
125g flüssige Butter
125 g Zucker

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig rasch verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ein gut gefettetes Backblech damit auslegen. Ich drücke den Teig gleich auf das gefettete Blech – damit kann man ein bisschen Abwasch einsparen!

Nun die Mandarinen  in einem Sieb abtropfen lassen. Quark mit Zucker, Vanillezucker, Sahne und Vanillepuddingpulver verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Nun können die Mandarinen auf dem Teig verteilt und die Quarkmasse darüber gegeben werden. Alles sollte nun vorsichtig glatt gestrichen werden.

Den Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Die Kokosflocken mit der Butter und dem Zucker zu Streuseln verarbeiten und gleichmäßig auf dem Quark-Kokos-Kuchen verteilen.

Den Kuchen 40-45 Minuten backen.

Zwiebelfleisch

Ein Rezept von Gudrun

Details zu diesem Thema

Jogurt à la Zappendorf

Ein Rezept von Gudrun

Details zu diesem Thema

Umgedrehte Apfeltorte

Amerikanisches Rezept von Raidar Huber für Till Brömme

Details zu diesem Thema